Geschichte

Zurück


Im Jahr 1993 gründete Rolf Kindler mit vier Mitarbeitern, einer Rotationsbuchdruckmaschine sowie einer Konfektionsanlage in Endingen das Unternehmen Rolf Kindler Etikettenservice GmbH. 

Fünf Jahre später, im Jahr 1998, ließ Rolf Kindler das gegenwärtige Verwaltungs- und Produktionsgebäude am heutigen Standort in Endingen errichten. Auch intern expandierte das Unternehmen und beschäftigte zu diesem Zeitpunkt 18 Mitarbeiter, die im erweiterten und vergrößerten Maschinenpark tätig waren.

Um noch zielgerichteter und flexibler auf die Herausforderungen der verschiedenen Kundenwünsche einzugehen, gründete Rolf Kindler im Jahre 2002 das Tochterunternehmen DPI Medienservice GmbH. Ab diesem Zeitpunkt konnte die komplette Druckvorstufe inhouse angeboten werden. 

Nach der Optimierung des kundenspezifischen Angebotsportfolios der Kindler Etikettenservice GmbH, erfolgte im Jahr 2004 die Zertifizierung unseres Qualitätstandards und -managements durch die Qualitätsnorm DIN EN ISO 9001. Die Auszeichnung DIN EN ISO 9001 gewährleistet die Einhaltung vorgegebener Qualitäts- und Prozess-Standards im gesamten Unternehmen.

Vier Jahre später war die Produktionskapazität nahezu ausgeschöpft und es erfolgte eine Erweiterungsinvestition in Form einer neuen Produktionsstätte am vorhandenen Standort in Endingen. Mit diesem Neubau erweiterte die Firma Kindler ihre Produktionsfläsche auf 2100 qm.

2009 wurde mit der Anschaffung einer Hybrid-Druckmaschine in modernste Drucktechnologie investiert. Mit dieser Anlage war Kindler fortan in der Lage, verschiedene Druck- und Veredelungsverfahren in einem Arbeitsgang zu kombinieren. 

Im Jahr 2012 – Beginn einer neuen Ära: Mit der ersten digitalen Offsetdruckmaschine schaffte die Kindler Etikettenservice GmbH den Einstieg in die Welt des digitalen Etikettendrucks.